Bauanleitung Laternenstab mit LED

Werbeanzeige

Zum alljährlich am Martinstag stattfindenden Laternenumzug im Kindergarten war es wieder an der Zeit einen batteriebetriebenen Laternenstab zu organisieren.

Wir hatten noch einige alte elektrische Laternenstäbe rumfliegen. Wie sollte es auch anders sein: Ein Laternenstab hatte einen Wackelkontakt, an einem anderen wiederum war der Stab bereits kurz vor dem Durchbrechen und beim dritten Laternenstab steckte die Glühbirne ohne festen Halt in der Fassung.

Mit anderen Worten: Die käuflichen elektrischen Laternenstäbe sind – auch wenn Sie sehr preisgünstig seinen Mögen – absoluter Elektronikschrott!
Keine Frage, ein selbstgebauter Laternenstab ist nicht unbedingt preisgünstig. Wenn ich aber jedes Jahr einen neuen Stab für die Kinder kaufen muss, geht das mit der Zeit auch ins Geld. Der selbstgebaute Stab lässt sich auch jederzeit wieder reparieren.

Der eigens gebaute Laternenstab kann im Anschluss gemeinsam mit dem Nachwuchs nach Herzenslust “aufgepimpt” sprich dekoriert werden. In meinem Fall haben wir von selbstklebender “Glitzerfolie” Sterne ausgeschnitten und auf den Stab geklebt. Alternativ könnte der Laternenstab auch mit Fenstermalfarbe* bemalt werden.

In der nachfolgenden Baueinleitung zeige ich euch, wie ihr einen robusten Laternenstab mit heller und energiesparender LED selber baut.

Die Eckdaten

  • Robust
  • 9V Blockbatterie (auch als Akku möglich)
  • Lichtstark mit heller silikonüberzogener G4 12 V LED
    alternativ wäre auch ein Stück 12V LED Streifen möglich (wie auf auf einem der Fotos zu sehen)
  • Batterielaufzeit bei vollem 9V Block Akku / neuer 9V Block Batterie: > 24 Stunden

Auf Wikipedia findet ihr einen ausführlichen Artikel zu den verschiedenen Lampensockeln (G4, G5.3, usw.).

Materialliste

Viele Materialen werden leider nur in größeren Stückzahlen angeboten. Wieso nicht gleich in die Massenproduktion einsteigen? Die Laternenstäbe eignen sich auch ideal als Geschenk.
🙂

Werkzeugliste

Der gestandene Handwerker hat sicher alles im Haus. Aber zur Sicherheit nachfolgend die Werkzeuge, welche ich für den Aufbau verwende.

Bauanleitung

Zum Teil weicht die Anleitung von den Fotos leicht ab. Die Anleitung gibt die bestmögliche Montage wieder. Die Fotos befinden sich am Ende des Artikels. Viel Spaß beim Nachbauen.

Schritt 1
Das 2m lange Stangenrohr auf die gewünschte Länge des Laternenstabs kürzen. Eine Länge von 50 cm ist ganz OK. Die Schnittstelle wird mit einer Feile oder mit Sandpapier entgratet.

Schritt 2
Am dickeren Ende des Stangenrohrs (alternativ ist auch die schmale Seite möglich) den Fahrradlenkergriff bündig zum Ende des Rohrs mit doppelseitigem Klebeband festkleben.

Schritt 3
5 Klemmschellen auf der Rohr aufschieben und bündig am Griff ausrichten. Die Befestigungsseiten müssen nach oben zeigen.

Schritt 4
Das Klettband (Widerhakenseite) so zuschneiden, dass es komplett die Befestigungsseiten der Klemmschellen bedeckt.

Schritt 5
Das Batteriefach (die Seite mit der Öffnung für die Schraube) mit Klettband (Schlaufenseite) bekleben. Die Öffnung für die Schraube muss weiter zugänglich sein.

Schritt 6
Ein Loch mit einem 4mm Holzbohrer auf der Unterseite des Rohrs ca. 0,5 cm von der Vorderseite entfernt für das Kabel, welches zur LED führen wird, bohren. Besonders einfach geht es, wenn mit der heißen Lötkolbenspitze bereits vorher eine Vertiefung eingedrückt wird.

Schritt 7
Ein Loch mit einem 4mm Holzbohrer auf der Oberseite des Rohrs ca. ein cm vor den Klemmschellen für die Durchführung des Stromkabels in das Rohr bohren.

Schritt 8
Vom Stromkabel ca. 50 cm abschneiden und durch die zuvor gebohrte Öffnung in das Rohr einführen, nach vorne zur Öffnung fädeln und durch die untere Öffnung herausführen.

Schritt 9
Das Batteriefach aufschrauben und die vorhandenen Litzen in das Fach vollständig zurückschieben und mit ca. 2 cm verbleibender Länge abkneifen.

Schritt 10
Das neue Stromkabel einführen, die äußere Isolierung mit der Abisolierzange entfernen und die Litzen vorsichtig mit einem Seitenschneider ab isolieren. Sprich vorsichtig zukneifen, so dass die Kupferadern nicht durchgeschnitten werden und mit gedrücktem Schneider zum Ende weg schieben.

Schritt 11
Die Kupferadern verdrillen und mit Hilfe von Lötkolben und Lötzinn vor dem Ausfransen schützen. Anschließend auf die beiden Kabel jeweils eine Ader-Endhülse, jeweils einen Schrumpfschlauch aufschieben, zusammenstecken und mit der Crimpzange verpressen. Mit der Heissluftpistole den Schrumpfschlauch fest fönen. Wichtig: Merkt euch, welches der Pluspol im verlegten Kabel ist.

Schritt 12
Die Kabelverbindungen im Batteriefach so unterbringen, dass diese nicht gequetscht werden. Außerdem kann die 9V Blockbatterie bereits eingelegt werden, das Gehäuse verschließen und mit Klettband befestigen. Falls gewünscht kann noch eine Zugentlastung in Form eines Spritzers Silikon in das Batteriefach integriert werden. Den Ausschalter erst mal auf Off belassen.

Schritt 13
Jetzt wird das aus dem Rohr zur LED führende Kabel abisoliert. Die verdrillten Enden werden mit Lötkolben und Lötzinn gegen das Ausfranzen geschützt. Auf die beiden Innenleiter jeweils Adernhülse und Schrumpfschlauch und einen etwas größeren Schrumpfschlauch auf das Kabel aufschieben.

Schritt 14
An der Zuleitung für die G4 Fassung je nach gewünschter Länge bis zur LED ggf. die Kabel kürzen, verdrillen und verlöten.
Die 9V Blockbatterie einsetzen. Die Batterie darf keinesfalls im Batteriefach Spiel zum Verrutschen haben. Daher noch etwas Küchenrolle oder Schaumstoff in das Batteriefach stopfen, damit alles bombenfest sitzt.
Kurzer Funktionstest: LED Leuchtmittel einsetzen, Batterieschalter auf ON, Plus und Minuskabel verbinden. Wenn die LED leuchtet und die Polung passt, Strom abschalten und die Anschlüsse verpressen und die Schrumpfschläuche fest föhnen.

Schritt 15
Einen ausreichend großen Schrumpfschlauch mit ca. 2cm Länge auf die GU 4 Fassung aufschieben und fest föhnen. Anschließend einen schmaleren Schrumpfschlauch auf LED und überlappend auf den vorhandenen Schrumpfschlauch an der Fassung aufschieben und festföhnen. Die LED sitzt damit fest in der Fassung und kann nicht herausfallen. Je nach Wunsch kann der Schrumpfschlauch länger oder kürzer ausfallen. So kann die Lichtfarbe und Helligkeit beeinflusst werden.

Schritt 16
Einen formbaren “Kabelbinder” von vorne in den Laternenstab einschieben und einen Haken formen, so dass dort die Laterne eingehängt werden kann. Falls der Haken mit zu wenig Halt im Rohr sitzt, einfach noch etwas Füllmateriel (z.B. ein Stück Stoff) einstopfen.

Fertig.
🙂

Fotos


Stand der angegebenen Preise: 18.11.2016

* (Amazon PartnerNet Links)

Updatehistorie

05.12.2016
Überarbeitung Batterielaufzeit

28.11.2016
Kleinere Überarbeitungen

21.11.2016
Fehlerkorrekturen

18.11.2016
Artikel online gestellt


HAUSBAU38.de Diskussionsforum Weitere Informationen im Forum. Diskutieren Sie mit.
Werbeanzeige

2 Comments

Leave a Reply